Zur Geschichte der Nummerierschlägel

schuster numerirrad
schuster numerirrad

Das Schuster'sche Numerirrad

in: Allgemeine Forst- und Jagdzeitung,

März, 1863, S. 115, 116

 

gesamter Artikel hier

 

Zusammenfassung:

Ein angehender Forstbeamter wird aufgefordert, das Schuster'sche Numerirrad zu präsentieren.

Er stellt fest: "Das Numerirrad hat Vorteile gegenüber bisheriger Verfahren, z.B., den eisernen Stempeln zum Einschlagen einzelner Nummern. Es ist in Form eines 10-eckigen Eisenrad angefertigt. Für das Anschlagen eines Punktes ist der eiserne Stift am Stilende vorgesehen. Man legt das Zahlenrad mit der betreffenden Nummer am Holz an und schlägt mit dem Holzhammer auf die gegenüber liegende Seite des eisernen Rades, so dass sich die zuvor geschwärzte Nummer farbig einprägt. am Hammer ist zudem ein Filzlappen angebracht, der die Stempelfarbe aufnimmt.

Es werden gleichzeitig aber auch Verbesserungsvorschläge gemacht. Es sei geschickter, die Zaheln auf dem Kopf stehend anzubringen, da es mühsam sei, in geringem Abstand zum Boden Zahlen einzu schlagen wenn der Stil sich unterhalb des Rades befindet. Zudem sei das Gerät zu schwer, Abhilfe würde ein zylindrisches Rad mit Speichen schaffen".

Wie man sieht sind das Anregungen, die recht bald umgesetzt wurden, s. Forstliche Blätter 1874.  Wenn das Numerirrad wirklich aus einem massiven Eisenrad in der Stärke der Nummernhöhe bestanden hat, dann war das Werkzeug in der Tat sehr schwer und eine Abwandlung äußerst sinnvoll.


Ihrig
Ihrig

Über den Gebrauchswert der eisernen Stempel zum Nummeriren des Holzes.

Von Ihrig, Forstmeister zu Büdingen.

in: Allgemeine Forst- und Jagdzeitung, 1865, S. 293, 294

 

gesamter Artikel hier

 

Zusammenfassung:

Forstmeister Ihrig beschreibt das Arbeiten mit eisernen Stempeln, die in einem von ihm erfundenen Behältnis (Apparat) aufbewahrt werden. Er vergleicht sein Nummerirwerkzeug mit dem Schuster'schen Numerirrad.

Nummerierschlägel Göhler
Forstliche Blätter 1874

Der Numerirschlägel: Wilhelm Göhler
in: Forstliche Blätter,  1874

........... Nachdem im Forsthaushalte der Absatz von Nutzhölzern von Zeit zu Zeit sich steigerte, wurde der Mangel einer Methode, die im Walde aufbereiteten Holzsortimente mit möglichst geringem Zeit- und Kostenaufwande nicht nur recht deutlich, sondern auch sehr dauerhaft numeriren zu können, immer fühlbarer.
.......
Durch diesen Umstand veranlaßt, construirte ich einen Numerirapparat in Form eines Schlägels, mit dem man mit einem einzigen - mit dem Schlägel selbst zu führenden - Schlage ein- und mehrstellige Zahlen in das Holz einschlagen kann.


gesamter Artikel hier

gayer, mayer, 1909
gayer, mayer, 1909

Nummerierung im Forstbereich

in: Gayer, Mayer, Die Forstbenutzung, Berlin, 1909, zehnte Auflage

S. 130 - 134

 

gesamtes Kapitel hier

Sonnleitner
Revolvernumerirschlägel Sonnleitner

Der Sonnleitner'sche Revolvernumerirschlägel

in: Österreichische Forstzeitung, 1893, S. 158ff

 

gesamter Artikel hier

Entwicklung der Nummerierwerkzeuge

in: Gayer, Die Forstbenutzung, Berlin, 1894

 

gesamter Artikel hier

Numerir-Hammer von Eck
Eck'scher Numerir-Hammer

Der Eck'sche Numerir-Hammer

in: Forstwissenschaftliches Centralblatt, um 1885?

 

gesamter Artikel hier

System Sedlmayr
System Sedlmayr

Das Numeriersystem Sedlmayr

in: Deutsche Forstzeitung 1898

 

Zusammenfassung:

Neuvorstellung des Sedlmayr'schen Numerierschlägels im Vergleich zum System Göhler.

Der Vertrieb erfolgte laut Mitteilung für die Bereiche Mittel-, Norddeutschland und Elsaß/Lothringen durch die Remscheider Firma Johann David Dominicus und Söhne. Aller Wahrscheinlichkeit nach versorgte das Stammhaus Sedlmayr in München dann den süddeutschen und österreichischen und schweizer Raum.

 

weiter zum Dominicus-Katalog 1902

letztes Update:

30.12.2016

was ist neu?

Katalog Reiss um 1900

20.03.2014

 

Reiss / Liebenwerda

20.03.2014

 

Kataloge David Dominicus & Co.

03.03.2013

 

Wigöwi Katalog um 1900

28.02.2013

 

Datierung Wigöwi

13.02.2013

 

Projekt H60
11.02.2013

 

Das Schuster'sche Numerirrad

13.01.2013

 

Eiserne Stempel Ihrig

13.01.2013

 

Numeriersystem Sedlmayr

13.01.2013

PROJEKT H60

Bestückung des Kataloges H60 von Göhlers Wittwe mit Fotos zum jeweiligen Schlägelmodell

 

Fotos zu  Nummerierern aus H60?